Startseite Bannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Elternseite

Antrag Betreuung

 

23.04.2021

Das Land hat soeben die Inzidenz für den Kreis Lippe festgestellt. Die Schulen gehen ab Montag, 26.04.2021, wieder in den Distanzunterricht!

 

09.04.2021

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

hoffentlich hatten Sie schöne und erholsame Ostertage.

Nun kehrt der Alltag mit Neuigkeiten zurück, die auch uns völlig unerwartet trafen!

 

Wie Sie es den Nachrichten bestimmt schon entnommen haben, ist der Schulstart erneut mit vielen Veränderungen verbunden. Gestern Abend erreichte uns die Information des Ministeriums über die Rückkehr zum Distanzlernen - zunächst für die Woche vom 12.04. bis zum 16.04.2021.

Somit findet in der nächsten Woche ausschließlich Distanzlernen und kein Wechselunterricht für Ihre Kinder statt.

 

Natürlich besteht die Möglichkeit zur Anmeldung für die NOTbetreuung (Montag bis Freitag 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr). Wir bitten Sie allerdings abermals, nur im absoluten Notfall auf dieses Angebot zurückzugreifen. Bitte senden Sie im Bedarfsfall das beigefügte Formular Klick ausgefüllt (auch wenn Sie es bereits schon mehrmals ausgefüllt haben, müssen Sie dies leider erneut tun) bis spätestens Samstag, 10.04.2021, 18.00 Uhr an mich zurück.

 

Den Wochenplan für kommende Woche und ggf. Materialien erhalten Sie wie gehabt über die Lernplattform LOGINEO LMS. Im Laufe des Wochenendes wird dort alles bereitstehen.

Sollten Sie Materialien aus der Schule benötigen bzw. ggf. keine Druckmöglichkeit zu Hause haben, gibt es die Alternative der Materialabholung am Montag, den 12.04.2021, in der Zeit von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr.

 

Sobald uns nähere Informationen über die Wiederaufnahme des Wechselunterrichts und das Verfahren der Selbsttests in der Schule vorliegen, werden wir Sie natürlich zeitnah davon in Kenntnis setzen.

 

Wir danken Ihnen für Ihre erneute Unterstützung. Bitte geben Sie auf sich Acht und bleiben gesund!

 

Mit besten Grüßen

 

Birgit Patallas

 

 

Anmeldung zur Betreuung eines Kindes während des Wechselunterrichts

 

20.02.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wie Sie sicherlich bereits den Nachrichten entnommen haben, wird die Maskenpflicht noch vor der Aufnahme des Wechselunterrichts am Montag verschärft. Dies betrifft das gesamte Schulgelände, das Schulgebäude sowie die volle Unterrichtszeit. Lediglich in der Frühstückspause dürfen die Kinder die Masken ablegen. Den relevanten Abschnitt der Coronabetreuungsverordnung habe ich im Anhang angefügt.

 

Sollte die Passform medizinischer Masken bei Kindern der Grundschule problematisch sein, kann ersatzweise eine Alltagsmaske getragen werden.

Bitte sorgen Sie angesichts der Zeit, die Ihr Kind eine Maske tragen muss, für ausreichend saubere Wechselmasken.

 

Dennoch freue ich mich auf einen hoffentlich gut gelingenden Schulstart am Montag mit fröhlichem Kinderlachen – wenn auch etwas gedämpft...

 

Mit freundlichen Grüßen

Birgit Patallas

Ausschnitt Coronabetreuungsverordnung

 

 

12.02.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

das Land Nordrhein-Westfalen hat entschieden ab Montag, den 22.02.2021, in den Wechselunterricht zu gehen. Dies gilt bislang für Grundschulen, die Primarstufe in Förderschulen und Abschlussklassen.

 

Das bedeutet die Kinder unserer Schule wechseln täglich zwischen Präsenz- und Distanzunterricht.

 

Die Schülerinnen und Schüler einer Klasse werden in zwei Gruppen eingeteilt, von denen eine im Präsenz- und eine im Distanzunterricht sein wird.

 

Einzelheiten werden wir Ihnen in der kommenden Woche mitteilen. Damit Sie jedoch eine bessere Planungssicherheit haben, werden sich die Klassenlehrerinnen im Laufe des Wochenendes über LOGINEO melden und Ihnen die Gruppe Ihres Kindes mitteilen.

 

Präsenzzeit rote Gruppe:

Woche 22. – 26.02.2021: Montag, Mittwoch, Freitag

Woche 01. – 05.03.2021: Dienstag, Donnerstag

 

Präsenzzeit blaue Gruppe:

Woche 22. – 26.02.2021: Dienstag, Donnerstag

Woche 01. – 05.03.2021: Montag, Mittwoch, Freitag

 

Sollten Sie an den Distanzunterrichttagen für Ihre Kinder keine Betreuung ermöglichen können, können Sie Ihr Kind für die Betreuung anmelden.

Ich bitte Sie dann den angehängten Antrag auszufüllen. Auch wenn Sie schon die Betreuung in Anspruch genommen und den alten Antrag ausgefüllt haben, bitte ich Sie den neuen Antrag ausfüllen.

„Der Wechselunterricht ab dem 22. Februar 2021 ist der schulische Beitrag zur Eindämmung der Pandemie durch die konsequente Reduzierung von Kontakten. Daher muss vor der Anmeldung die Möglichkeit der Betreuung zu Hause sorgfältig geprüft werden.“

 

Ich möchte mich erneut für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung der letzten Wochen bedanken und ich hoffe, dass Sie die Zeit des Wechselunterrichts noch durchhalten!

 

Ich wünsche Ihnen ein entspanntes langes Wochenende und bleiben Sie weiterhin hoffnungsvoll, munter und gesund!

 

Viele Grüße

Birgit Patallas

 

 

07.01.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

wie bereits angekündigt wird der Präsenzunterricht bis zum 31.01.2021 ausgesetzt. Ab Montag, den 11. Januar 2021, wird der Unterricht als Distanzunterricht erteilt.

 

Natürlich bieten wir ab Montag, den 11. Januar 2021, ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler an, die nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können.

Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Aber den Schülerinnen und Schülern in der sogenannten Notbetreuung wird natürlich ermöglicht ihre Aufgaben unter Aufsicht zu erledigen.

Aufsicht führen werden das Lehrpersonal und ab den Mittagsstunden die OGS-Mitarbeiterinnen (unabhängig davon, ob Ihr Kind ein OGS-Kind ist oder nicht).

 

Sollten Sie Bedarf an der Notbetreuung haben, bitte ich Sie den Antrag auszufüllen und der Schule zukommen zu lassen, gerne auch digital per Mail.

Sollte sich ein Bedarf an der Notbetreuung zu einem späteren Zeitpunkt noch ergeben, können Sie diese auch erst dann in Anspruch nehmen.

 

Der Staatssekretär Herr Richter hat die Schulen gebeten nochmals darauf hinzuweisen, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Dieser Anspruch gilt, sobald eine Betreuung Zuhause erfolgt.

 

Die vollständige Schulmail finden Sie unter: https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/07012021-schulbetrieb-ab-dem-11-januar-2021

 

Wie bereits erwähnt haben wir uns aus datenschutzrechtlichen Gründen von TEAMS getrennt. Wir arbeiten nun mit LOGINEO LMS NRW. Morgen werden Sie eine kurze Anleitung und die Passwörter erhalten.

Was genau LOGINEO LMS ist können Sie hier nachlesen: https://www.logineo.schulministerium.nrw.de/LOGINEO-NRW/NEU-LOGINEO-NRW-LMS-Lernmanagementsystem/

 

Bis morgen und bleiben Sie gesund!

 

Viele Grüße

Birgit Patallas

 

 

 

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in diesen Tagen taucht häufig die Frage auf, ob ein Kind mit Erkältungssymptomen zur Schule kommen darf. Leider ist es schwer zu beurteilen, was die Ursache einer „laufenden Nase“… ist.

Das Schulministerium hat darum eine Handlungsempfehlung veröffentlicht, auf die wir hier gern verweisen.

 

Elterninfo – Wenn mein Kind zuhause erkrankt – Handlungsempfehlung

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten. Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen. Das Schaubild gibt Ihnen eine Empfehlung, was Sie bei einer Erkrankung Ihres Kindes beachten sollten. Bitte melden Sie sich bei Krankheitssymptomen Ihres Kindes zunächst umgehend bei Ihrer Schule, um Ihr Kind krank zu melden und das weitere Vorgehen abzustimmen. Die Schule wird Sie auch über die aktuell geltenden Regelungen informieren. Bitte denken Sie daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ist, alle Kinder und alle am Schulleben Beteiligte sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen.